Über Moto-Aventura
Über Spanien
E / F / GB
Infos/Tipps
Spanien 2000
Nordspanien 2004
Pyrenäen 2006
Spanien 2007
Pyrenäen 2008
Region Valencia 2009
Pyrenäenkratzer 2009
Nordspanien 2010
Andalusien 2011
Zentralspanien 2012
Pyrenäen 2013
Frankreich 2014
Pyrenäen 2015
Frankreich 2016
Nordspanien 2017
Pyrenäen 2018
andere Touren
Kurztouren
Tagestouren
Córdoba oo Nürnberg
Planungen/News
Kontakt/Impressum
Gästebuch/Visitors


Bildquellen: Wikipedia 

 

Nationalhymne

 
lizenzfreie Music von Jamendo 

 
 

"kleine Landeskunde" Teil 1


Die Bevölkerungsdichte Spaniens beträgt ca. 93 Einwohner/km² (Vergleich zu Deutschland 229 EW/km²). Das Leben in Spanien spielt sich in den Städten ab. Die ländlichen Gegenden waren bis weit in die 90er Jahre geprägt von starker Landflucht (wegen Arbeitsmangel).

Das Verkehrssystem in Spanien ist sehr gut ausgebaut. Die großen Städte, sowie die entlegenen Gegenden sind nahezu alle entweder über die sog. Autopistas (Mautautobahnen) oder Autovias (mautfrei, da von der EU bezahlt) erreichbar. Die Landstrassen, Carreteras sind ebenfalls in sehr gutem Zustand.
 
Mit einer durchschnittlichen Höhe von 650m über dem Meeresspiegel ist Spanien, nach der Schweiz, das zweithöchste Land Europas. Nach einem Blick auf die topographische Karte ist dies durchaus vorstellbar. Hinter Russland, der Ukraine und Frankreich besitzt Spanien die viertgrößte Landmasse in Europa.

Landstrassen, sowie untergeordnete Straßen wurden größtenteils in ihren seit Jahrzehnten bestehenden Verläufen belassen und passen sich der jeweiligen Landschaft an. Für den Bereich der Mittel- und Hochgebirge, bedeutet das Kurven, Kurven und nochmals Kurven. Und davon gibt es in Spanien eine Menge.

Abseits der typischen Touristenregionen - auf eine Auflistung wird verzichtet, der eine oder andere kennt sie sicherlich - kann man eine unberührte Kulturlandschaft, Dörfer und Städtchen entdecken, wobei man den Eindruck gewinnen könnte, als ob dort die Zeit stehen geblieben ist. In den Pyrenäen gibt es zahlreiche Dörfer die einfach komplett verlassen wurden.

Der Eindruck, dass man beim Touren mit den Kurven der Landschaft und sich allein ist, bleibt selbst beim Fahren in der Gruppe bestehen. Man hat kaum Begegnungen mit anderen Kraftfahrzeugen, selten mit der spanischen Polizei und auch nur manchmal mit anderen Motorradfahrern.

Zum Motorradwetter/-klima in Spanien lassen sich grob folgende Feststellungen treffen:

Die Monate Juli und August wären nicht nur wegen den hohen Temperaturen unvorteilhaft. In beiden Monaten sind auch Spaniens Sommerferien. Das kühlere Nordspanien ist zu diesem Zeitpunkt ein sehr beliebtes Reiseziel bei den Spaniern. Unterkünfte schwer zu bekommen.

In den Hochlagen der Mittelgebirge, vorallem aber in den Hochgebirgen kann bis zum Frühlingsende Schnee liegen. Pässe und Straßen in der Kantabrischen Kordillere (Picos de Europa), den Pyrenäen und der Betischen Kordillere (Sierra Nevada) können sogar bis in den Juni gesperrt sein.

Entscheidungshilfen wären hier zu finden:

Klimadaten Spanien

Wettervorhersage Spanien 

     
 

"kleine Landeskunde" Teil 2

 

Spanien befindet sich geographisch gesehen, zusammen mit Portugal auf der sog. Iberischen Halbinsel.

Auf dem Festland ist Spanien politisch gegliedert in 15 autonome Regionen (siehe oben). Die Inselgruppen der Balearen (Mittelmeer) und der Kanaren (Atlantik) gelten als eigenständige Regionen, so dass Spanien aus insgesamt 17 autonomen Regionen besteht.

Aus der Kolonialzeit Spaniens bestehen noch die Besitzungen Ceuta, Melilla in Nordafrika sowie einige kleinere Inseln an der nordafrikanischen Küste.

Bildquelle: Wikipedia

 

Spaniens Landmasse nimmt ca. 6/7 der Iberischen Halbinsel ein. Man könnte sie grob einteilen in:

-    das Kernland, nördliche und südliche Meseta

-    die Flußebenen des Ebro, Tajo, Guadiana, Guadalquivir, Duero

-    die Küstenregionen des Mittelmeeres und des Atlantiks

-    die Mittel- und Hochgebirge (siehe auch Gebirge in Spanien) mit

      der betischen Kordillere (Regionen: Andalusien, Murcia, Valencia)

      der Sierra Morena (Regionen: Extremadura, Andalusien, Kastilien-La Mancha)

      der kantabrischen Kordillere (Regionen: Galicien, Kastilien-Leon, Asturien, Kantabrien, Baskenland, Navarra)

      dem Zentralmassiv (Regionen: Kastilien-Leon, Kastilien-La Mancha)

      dem iberischen Massiv (Regionen: Kastilien-Leon, La Rioja, Kastilien-La Mancha, Valencia)

      den Pyrenäen (Regionen: Navarra, Aragonien, Katalonien)


 "kleine Landeskunde" Teil 3

- Geschichte -

 

Geschichte Spaniens Teil 1 'die Mauren'

Geschichte Spaniens Teil 2 'die Reconquista'

Geschichte Spaniens Teil 3 'Spanien wird Seemacht'

Geschichte Spaniens Teil 4 'Epoche der Tragödien'

Geschichte Spaniens Teil 5 'die Monarchie der Katholischen Könige'

Geschichte Spaniens Teil 6 'Amerika, die neue Welt'

Geschichte Spaniens Teil 7 'Karl V - Ein Monarch, ein Reich, ein Schwert'

Geschichte Spaniens Teil 8 'Philipp II der Despot'

Geschichte Spaniens Teil 9 'Die große Krise, Philipp IV'

Geschichte Spaniens Teil 10 'Die Bourbonen kommen an die Macht'

 

 

Stand: 03.05.15

 

 

 

 

Moto-Aventura  | locos.de.curvas@googlemail.com